Bericht Jahreshauptversammlung Abteilung Tennis

06.02.2017

Bericht Jahreshauptversammlung der Tennissparte des SV Gumpersdorf
 
Begrüßt wurden Bürgermeister Werner Lechl, der ehemalige Bürgermeister Ludwig Matzeder, sowie der erste Vorsitzende vom Hauptverein Josef Ammer.
 
Abteilungsleiter Rainer Bruckmaier gab einen interessanten und kurzweiligen Bericht über die verschiedenen Aktivitäten des vergangenen Jahres.
 
Januar: Wie jedes Jahr ein 3-tägiger Hüttenaufenthalt, diesmal in Mitterfels. Die Veranstaltung war mit 12 Leuten sehr gut besucht.
 
Februar: Es wurde am Platz gearbeitet. Alle Fichten wurden weggeschnitten und ein Sichtschutz wurde errichtet.
 
März: Gut besuchte Frühjahrsversammlung
 
April: Auswintern der Tennisplätze. Da viele Helfer dabei waren, ging es sehr schnell.
 
Mai: Endlich geht es los. Es wurde das erste Turnier gespielt - wieder mit sehr guter Beteiligung. Der Vatertagsausflug ging diesmal mit ca. 10 Leuten nach München.
 
Juni/Juli/August/September: Normaler Spielbetrieb, teilweise waren alle 3 Plätze belegt. Das Herbstturnier war nicht so gut besucht, dafür war es nachher auf dem Weinfest in Gumpersdorf umso schöner.
 
Oktober: Einwintern, wieder unter großer Beteiligung.
 
Dezember: Weihnachtsfeier mit sehr guter Beteiligung. Die Feier hat somit auch recht lang gedauert. Die Kinder und Jugendlichen bekamen Trainingsanzüge gestiftet, die sie auch gleich anzogen. Ein voller Erfolg!
 
Sportwart Kriegl zog eine äußerst erfolgreiche Bilanz des Jahres 2016 Im April waren beim Schnuppertag in der Schule 78 Kinder mit viel Spaß bei der Sache - ein toller Erfolg! Das Jugendtraining wurde wieder mit der Tennisschule Mitterhofer bewältigt. Diesmal waren es 10 Jugendliche in 3 Gruppen. Im Wintertraining sind es immer noch 4 Kinder in der Schule in Zeilarn. Die Aktivitäten sind zwar recht jugendlastig, aber das ist ja auch so gewollt, denn die Jugendlichen sind hoffentlich die Mitglieder von Morgen.
 
Kassier Svetlana Harbach legte den Kassenbericht vor. Es gab keine Beanstandung. Die Kassenprüfer haben die Bücher geprüft, keine Einwände gehabt und empfohlen den Kassier und den gesamten Vorstand zu entlasten.
 
Die Entlastung des gesamten Vorstandes wurde ebenfalls einstimmig erteilt.
 
Großes Lob gab es auch für den Platzwart Paul Huber, dem in 2016 sogar eine kleine Aufwandsentschädigung gezahlt werden konnte. Es wurden neue Schlösser für den Schuppen angeschafft. Die Schlüssel gibt es aber nur auf Anfrage. Der Grund dafür ist, dass es mehrfach beobachtet wurde, dass vereinsfremde Personen auf den Plätzen spielten, Geräte aus dem Schuppen holten und diese auch benutzten. Da wir zum Teil gefährliche Geräte, wie z.B. die Ball-Wurfmaschine haben, darf es nicht sein, dass jeder-auch Jugendliche! - diese Geräte ohne Beaufsichtigung benutzen. Wenn etwas passiert, dann ist der Verein in der Haftung.
 
Es wurden insgesamt 2 Ausschusssitzungen durchgeführt - nicht sehr viel - aber man war sich einig, dass es für den Anfang ganz gut sei und in 2017 soll es vermehrt weitergehen.
 
Bürgermeister Werner Lechl zeigte sich sichtlich stolz über die langjährige konstante und sehr gute Jugendarbeit der Abteilung Tennis und erwähnte noch einmal besonders das Schnuppertraining in der Schule. Es wurde ein Auto angeschafft, dass die Vereine kostenlos benutzen dürfen. Es ist ein 9- sitzer, der lediglich betankt werden muss.
 
Wünsche/Anregungen: Es müssen neue Besen für die Spielfeldlinien angeschafft werden. Dieser Punkt wurde aufgenommen. Der nächste Wunsch waren mehr Turniere unterhalb des Jahres - auch mehr interne Turniere, die sehr gut angenommen wurden. Hier wird der Vorstand, zusammen mit dem Sportwart aktiv werden.
 
Es wird darum gebeten, insgesamt mehr auf einen geordneten Spielbetrieb zu achten. Es wurde beobachtet, dass nagelneue Bälle mit der Wurfmaschine einfach aus den Plätzen herausgeschossen wurden. Hier sind wir alle gefragt.
 

Zurück

Brandaktuelles

Wiedersehen nach 25 Jahren der ehemaligen AH-Spieler

Spieler, Manager und Schiedsrichter des SV Gumpersdorf trafen sich zu einem Wiedersehen im Sportheim in Gumpersdorf.
Unter der Regie von Johann Speckner, Willi Hammer und Franz Kreil kam dieses Treffen zu stade.
Vorstand Josef Ammer konnte zahlreiche ehemalige Spieler – zum Teil mit Frauen – zu dieser Zusammenkunft herzlich begrüßen.
Nach einem gemütlichen Essen wurde von Dominico Camiscia ein Video über die vergangenen 25 Jahre unter großem Anklang vorgeführt. Hieraus konnte man entnehmen, wie sich viele Ehemalige verändert haben.
Es wurde noch lange gefeiert und es wurden auch Schandtaten von damals noch in Erinnerung gerufen.
Zudem wurde angeregt, dass in regelmäßigem Abstand ein Stammtisch statt findet.

Veranstaltung

Zur Zeit keine Termine

Download